Gegenüberstellung(en) Auflösung(en)

Prof. Fridhelm Klein

Gegenüberstellung(en) Auflösung(en) Neue Wege

Kursnummer: 4300C

 

Mit zwei Beinen anderen zwei Beinen gegenüberstehen. Von Angesicht zu Angesicht probieren sich anzusehen. Ja, die ANSICHT des ANDEREN und des ANDEREN ANSICHT auf sich selber. Das ERBLICKEN, das aufmerksame HINSCHAUEN, sich der GEGENÜBERSTELLUNG aussetzen. Im ERBLICKEN des Gegenübers Neues erfahren, ERKUNDUNGEN durchführen, neue Wege schaffen. Wer bin ich, wer bist du, wer sind wir, wer seid ihr? Ich stehe einer Landschaft gegenüber, ich schaue und male. Ich stehe einem Raum gegenüber, ich trete in den Raum ein, ich male. Ich werde verbunden, ich kontakte, ich bin hier, in diesem Raum, verbunden mit seiner Atmosphäre, ich stehe ihm nicht GEGENÜBER, ich bin EINS mit ihm. So ist das GEGENÜBERSTEHEN etwas, was eine AUSSENSICHT ausmacht. Mit der Malerei verbindest Du Deine SICHT auf ETWAS. Du erfindest neue Wege. Mit deiner Malerei stellst Du Dich mitten ins Geschehen, Du stellst Dich der SITUATION, Du bist kein AUSSENSEITER mehr. Die Malerei lässt Dich hinein, bereitet Dir den Weg, mit jedem PINSELSTRICH bist Du dabei, Dich einzulassen, Du löst die GEGENÜBERSTELLUNG auf. Im Nachforschen mit der Aquarellmalerei was BILDNEREI bedeuten kann kannst Du die Auflösung der GEGENÜBERSTELLUNG erleben. Dies ist eine Einladung zum ABENTEUER Aquarellmalerei. Du stellst Dich ihr gegenüber. Es sind NEUE WEGE, die du beschreitest.

  

Montag, 3.8.2020, 10.00-17.00 Uhr, Dienstag, 4.8.2020, 10.00-17.00 Uhr, Mittwoch, 5.8.2020, 10.00-17.00 Uhr, Donnerstag, 6.8.2020, 10.00-17.00 Uhr, Freitag, 7.8.2020, 10.00-12.30 Uhr, 5 Tage, VHS-Gebäude, Raum 2.1

 

Leitung: Prof. Fridhelm Klein

Gebühr: 280,00 EUR

 

eine Materialliste finden Sie HIER

 

Prof. Fridhelm Klein (geb. 1938 in Berlin), Studium der Philosophie und Bildender Kunst in Mainz und München, ab 1960 Lehrer an der Akademie der Bildenden Künste München im Bereich Experimentelles Spiel und Medien. Einzelaussstellungen an Museen und Institutionen im In- und Ausland. Schwerpunkt der künstlerischen Arbeit: Umgang mit Natur, Kunst und Kommunikation. Fridhelm Klein lebt und arbeitet in München und auf Kreta. Er war bereits Dozent bei der lechART 2016 und 2018.

 

www.fridhelmklein.com